TotalMix FX for Beginners - FX Aufnahme


Erfahren Sie, wie Sie die internen Effekte in TotalMix FX mit der Loopback-Funktion aufnehmen können.

Resampling mit Loopback


Resamplen Sie Ihr DJ-Set mit RME's flexiblem Routing-Tool TotalMix FX und der Loopback-Funktion.

Loopback und DIGICheck Setup


RME Interfaces bieten Ihnen nicht nur ein professionelles digitales Audio-Interface, sondern auch ein einzigartiges Software-Tool: DIGICheck, das flexible Werkzeug zum Testen, Messen und Analysieren des digitalen Audiodatenstroms.

Loopback Basics

Loopback ist eine spezielle und sehr nützliche Funktion in TotalMix FX. Mit Loopback können Sie die Ausgabe eines Softwareprogramms übernehmen und dieses als Eingangssignal für ein anderes Softwareprogramm zurücksenden. Oder Sie können eine Mischung aus Eingangssignalen, Wiedergabesignalen oder beidem erstellen und diese als Stereoeingang für die Aufnahme zurücksenden. Es funktioniert genauso wie das Einstecken eines Kabels von einem Ausgangskanal in einen Eingangskanal, nur dass dies alles innerhalb von TotalMix geschieht und somit völlig transparent funktioniert.

01. Wählen Sie Ihre Eingänge aus

Wählen Sie Ihre bevorzugte DAW oder eine andere Audio-Wiedergabequelle (z.B. Skype, Traktor DJ oder YouTube). Überprüfen Sie die Software-Wiedergabekanäle 1/2 oder Hardware-Eingänge in TotalMix FX auf eingehende Signale. Wählen Sie dann die Eingangssignale aus.

02. Wählen Sie Ihren Output aus

Routen Sie Ihre Soft- und Hardware-Wiedergabekanäle auf einen der ungenutzten Output-Kanäle im Submix-Modus (in diesem Beispiel ADAT 1/2)

03. Aktivieren von Loopback

Aktivieren Sie Loopback im zugewiesenen Ausgangskanal.

04. DAW Aufnahme

Öffnen Sie Ihre DAW und wählen Sie den entsprechenden ADAT-Eingangskanal (in diesem Beispiel ADAT 1/2) für die Aufnahme eingehender Signale. Alles wird an den Loopback-Kanal weitergeleitet.